Schreie in der Dunkelheit

Nina Guerrera 1

GesponsertWerbung Edition M
Schreie in der Dunkelheit
Autorin
Isabella Maldonado
Verlag
Edition M
Seiten
428
Bewertung
5

Inhalt

Nina entkommt als 16-jähriges Mädchen nur knapp einem Killer und taucht unter einem neuen Namen unter. Mittlerweile ist sie FBI Agentin und konnte die Vergangenheit hinter sich lassen.
Als ein Video von ihr, in dem sie einen Angreifer im Park überwältigt, viral geht, bekommt auch der Killer von damals es zu sehen und weiß nun wo sie ist.
Nun will er sie sich zurückholen und hält das FBI sowie die Öffentlichkeit mit komplizierten Rätseln auf Trab.

Meine Meinung

Dieses Buch fängt schon richtig spannend an und ich war direkt gefangen von der Story.
Nina ist ein sehr starker Charakter. Nur knapp entging sie dem Täter doch hat sie sich davon nicht unterkriegen lassen. Stattdessen wird sie eine erfolgreiche FBI Agentin.
Dennoch lässt einen so eine Erfahrung nicht mehr los und das wird hier ebenfalls sehr deutlich.
Immer wieder muss Nina sich ihrer Vergangenheit stellen und dass sogar unter Beobachtung fremder Menschen.

Faszinierend ist vor allem das Hineinversetzen in den Täter, zu lesen wie ein Profil von ihm entsteht. Was geht in ihm vor? Was bezweckt er mit seinem Verhalten und wie wurde er zu diesem Killer?
Auch den Aspekt, die Öffentlichkeit mit einzubeziehen fand ich richtig gut. Es ist so traurig wie manche sich verhalten aber ich glaube, dass es gar nicht mal so weit hergeholt ist.
Es entstehen hier Situationen die einen mitfühlen lassen, die einen bestürzen und einen aber auch so fesseln.

Was mir außerdem sehr gut gefallen hat, war die Authentizität der Personen und Situationen. Es wirkte einfach alles sehr glaubhaft und kleine, vermeintlich unbedeutende Details geben einem das Gefühl von Echtheit.
Also als Beispiel, dass während eines Fluges die Zeit nicht nur zur Besprechung genutzt wird, sondern man nebenbei auch was essen muss.
Oft werden solche Details auch vergessen und ich finde gut wenn man auch auf solche Kleinigkeiten als Autor/in achtet.

Fazit

“Schreie in der Dunkelheit” ist ein sehr packender und authentischer Thriller. Man kann sich kaum losreißen und die Einbeziehung der Öffentlichkeit ist ein spannender Aspekt.
Genauso wie das Durchleuchten eines Killers indem geschaut wird, was wohl in ihm vorgeht. Die Charaktere haben mich durchweg überzeugt und mitfühlen lassen.

Herzensstück

Hier geht es zum Buch auf Amazon: Schreie in der Dunkelheitextern
Vielleicht gefällt dir auch: Die Schatten

Schreie in der Dunkelheit
Schreibstil
Charaktere
Plot
Ende
Leser Rezensionen0 Bewertungen
5

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schreibstil
Charaktere
Plot
Ende
End Bewertung